Ein Training f├╝r Menschen mit jagdmotivierten Hunden

JAT = Jagdausgleichstraining – ein Basis und Aufbautraining f├╝r Halter/Innen von jagdlich motivierten Hunden, die ihre Hunde in der Umwelt gerne besser verstehen, kontrollieren und ausgleichen wollen.
Das Training beginnt mit einer theoretischen Einf├╝hrung in das Jagdverhalten von Hunden und den notwendigen Lerntheorien.
Erst wenn wir das Verhalten und die Lernweise unserer Hunde richtig verstehen, k├Ânnen wir an Alternativen arbeiten.

Die Trainingseinheiten haben immer einen kurzen Theorie und einen gro├čen Praxisanteil, wir treffen uns zu Beginn am Trainingsgel├Ąnde┬á in Hemelingen, bei Bedarf verlagern wir die ├ťbungen ins freie Gel├Ąnde.

Geplante Lerninhalte:

Theoriestunde:

  • Markertraining
  • Lerntheorie
  • Belohnung
  • Belohnungsm├Âglichkeiten
  • Bestandsaufnahme, wo liegt die Problematik des einzelnen Hundes,
  • was kann mein Hund, was w├╝nsche ich mir?

Praxisinhalte:

  • Aufbau eines Markersignals,
  • gew├╝nschtes Verhalten einfangen und formen,
  • motivationsabh├Ąngige Belohnungsm├Âglichkeiten,
  • Umorientierungssignal,
  • R├╝ckruf/Doppelter R├╝ckruf,
  • Anzeigen und benennen vom Wild,
  • Stopp und Sitzsignal,
  • Arbeiten auf Distanz,
  • funktionale Verst├Ąrker,
  • Barrieren markern.


Die Lerninhalte  passen sich den Grundvoraussetzungen und Lerntempo des jeweiligen Hund/Halter Teams an.

Doppelter R├╝ckruf am Kaninchen

Doppelter R├╝ckruf am Reh