BLOG

Schau mal vorbei

Kontakt

mail@pumikka.de

0421 - 9 59 41 46

Ich freue mich auf deinen Anruf

Wildpark Lüneburger Heide

Wildpark Lüneburger Heide

Gestern waren wir den ganzen Tag im Wildpark Lüneburger Heide. Ich hätte nicht gedacht, dass Kimbi es so toll mitmacht. Wir haben uns vorgenommen, sobald sie nicht mehr möchte und gestresst wirkt, brechen wir sofort ab und fahren heim. Es war dort wahrscheinlich kühler als hier zuhause, da es im Wald liegt, immer mal ein kleiner Windzug kam und es schattig war, konnte man es aushalten. Wir waren fast 7 Std unterwegs, zwei mal eine 30 min. Pause, da wir die Greifvogelschau besucht haben, einmal 30 min. beim Wolfsgehege, da gerade die Tanja Askani einen Vortrag hielt und 30 min. Mittagessen. So konnte sie sich zwischendurch immer mal wieder ausruhen. Ich hätte gedacht, dass wir spätestens nach 2 Std. wieder heimfahren.  Solch einen großen Ausflug haben wir die letzten neun Jahre nicht geschafft. Ich bin so stolz auf meine Maus. Sie hechelte nicht und war freudig dabei. Zwischendurch sprang sie kurz  in den Seerosenteich. 🙂

Kimbi  war, wie immer, mal wieder  sehr neugierig, egal ob Nasenbären, Leopard oder Bär, sie musste immer und  überall nachschauen, was für Tiere dort lebten.

Wir waren auch wieder im Wildgehege und haben ein wenig trainiert. Die Tierchen kamen von allen Seiten, sie sind angefüttert und verhalten sich natürlich ganz anders als in der freien Natur. Aber einige  flüchteten auch,  als sie Kimbi sahen  und sie riechen natürlich  auch nach Wild. Kimbi war super, sie war entspannter als ich. Ich war sehr aufgeregt und vorsichtig, da ich keine größeren Konflikte beiderseits wollte. Das Dammwild könnte nämlich auch angreifen und das ist dann nicht so lustig.

Ich konnte dann beide, Kimbi und auch das Wild, abwechselnd füttern, für Kimbi war es kein Problem – Maus hat geteilt 🙂

   

Kimbi liegt oder sitzt meistens  brav neben mir wenn ich fotografiere, sie macht es schon  toll. Anschließend gibt es dann auch  immer eine Belohnung.

  

Die Greifvogelschau war klasse. Teilweise flogen sie ziemlich tief  über den Köpfen hinweg. Kimbi lag entspannt auf dem Boden und ruhte sich aus. Sie zeigte keine Jagdmotivation und auch keine Unsicherheit gegenüber den Greifvögeln. In der Zeit konnte ich dann auch paar Fotos machen.